Grundschule Landau an der Isar

Aktuelles

Vierte Klassen starten durch....

Heute kamen alle Schülerinnen und Schüler diszipliniert, ruhig und erleichtert an die Schule. Aufmerksam und folgsam erreichten die Kinder am Eingang die Hygieneschleuse und betraten unter Beachtung von Mundschutz und Hygieneregeln das Schulhaus. Über einen beschilderten Korridor erreichten dann die Kinder unter Anleitung von Lehrkräften die neuen Klassengruppen. Hier wurden sie von ihren Lehrkräften freudig begrüßt und nahmen auf ihrer Sitzbank Platz. "Ankommen" war heute Hauptthema des Unterrichts. Denn nach so langer Abwesenheit hatten die Schülerinnen und Schüler Einiges zu berichten.

Pressemitteilung der Stadt Landau a.d.Isar


Schulbusfahrten für Mittelschule und Grundschule Landau
Am kommenden Montag, 11.05. beginnt für die die 4. Klassen der Grundschule
Landau wieder der Schulunterricht im Schulgebäude in Landau. Die Busse der Firma
Frey Reisen fahren im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) alle
bisherigen Bushaltestellen zu den gewohnten Zeiten am Morgen an, sodass die
Schüler pünktlich am Morgen in der Schule sind. Die Rückfahrten für die
Grundschule erfolgen täglich um 10.40 Uhr ab dem Maria-Ward-Platz. Aufgrund der
Corona-Krise dürfen auf Weisung des Staatsministeriums für Verkehr im ÖPNVBereich
nur Personen befördert werden, welche einen entsprechenden Mund-Nasen-
Schutz (Schal, OP-Masken, selbstgenähte Stoffmasken) tragen. Für Schüler ohne
Mund-Nasen-Schutz besteht keine Möglichkeit zur Schulbusmitfahrt. An den
Bushaltestellen ist der Mindestabstand von 1,50 m bis zum Einstieg in den Bus
einzuhalten. Laut Mitteilung der Regierung von Niederbayern kann in den Bussen
von der zwingenden Einhaltung der Abstandspflicht abgesehen werden, wenn jeder
Busnutzer einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Der Ein- und Ausstieg aus den Bussen
erfolgt zum Schutz des Busfahrers nur hinten. Die Sitzreihe hinter dem Busfahrer ist
ebenfalls frei zu halten. Die betroffenen Eltern werden gebeten, ihre Kinder über die
Abstandsregeln usw. zu informieren und darauf hin zu wirken, dass diese
Regelungen auch eingehalten werden. Bei Platzenge in den Bussen wird die Stadt
Landau sofort reagieren und notwendige Zusatzbusse einsetzen.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter 09951/941 135 zur Verfügung.
Landau a. d. Isar, 08.05.2020
STADTBAUAMT
Alois Streifeneder
08.05.2020

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
die Zeit der Ungewissheit, das Lernen Zuhause nähert sich dem Ende. Wir freuen uns mit der
Beschulung der 4.Klassen am 11.05.2020 beginnen zu können. Das digitale Lernen rückt für die
4.Klassen in den Hintergrund und wir werden mit dem Präsenzunterricht beginnen können. Dieser
Unterricht wird jedoch anders strukturiert sein als bisher. Aufgrund von Krankeitsausfällen und
Lehrkräften, die einer Risikogruppe angehören, kommt es mitunter zu personalen und auch
organisatorischen Änderungen. Dennoch sind wir für die 4.Klassen zunächst bestens personell
aufgestellt und können alle 4.Klassen diese Woche gleichzeitig beschulen. Der Unterricht findet auf
nunmehr 10 Klassenzimmer verteilt statt. Das heißt, dass jede Klasse in zwei „neue“ Klassen
aufgeteilt wird. So ergibt sich folgender Stand zum 11.05.2020:

Unterrichtsbeginn und Einlass:
Wir beginnen den Unterricht pünktlich um 8.00 Uhr. Einlass für die 4.Klassen ist in der Schule
frühestens möglich ab 7.15 Uhr am Haupteingang. Dort betreten die Kinder unter Wahrung des
Infektionsschutzes (Bus und Weg zur Schule MASKENPFLICHT) und dem nötigen
Sicherheitsabstandes von 1,50m einzeln das Schulhaus und begeben sich bitte ohne Eltern
selbstständig in die eingewiesenen Klassenzimmer. Lehrkräfte und Betreuer machen am
Haupteingang Einlasskontrolle. An der Hygieneschleuse am Eingang besteht die Möglichkeit zur
Händedesinfektion für Schüler und Besucher. Dort bekommen unsere Kinder auch einfache
Hinweise zur Hygiene. Der Eingangsbereich ist durch einen getrennten Korridor und
Bodenbeschilderungen für Schülerinnen/Schüler und Besucher /Eltern ausgewiesen.
Es findet kein Pausenverkauf oder Mensabetrieb statt.

Unterrichtsbetrieb und Pausen:
Auch im Unterricht gelten die Hygienevorschriften der Grundschule Landau. Im Unterricht gibt es
keine Maskenpflicht- weder für Schülerinnen und Schüler, noch für Lehrkräfte! Auf dem Weg zur
Toilette und dem Nachhauseweg sollten die Masken jedoch getragen werden.
Kann ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden, wird an unserer Schule
ein Mund-Nasen-Schutz getragen. Außerhalb des Unterrichts sind alle an der Schule Tätigen
sowie Schülerinnen und Schüler angehalten einen Mund-und Nasenschutz zu tragen.
Sollten Sie keine Masken vorrätig haben, sprechen Sie uns bitte an.
Da die Toiletten nur einzeln besucht werden sollen, wird es für die Klassengruppen versetzte
Pausenzeiten geben von 1x 15 Minuten.
Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 beginnt der Unterricht am Montag, dem
11.05.2020. (8.00 Uhr bis 10.30 Uhr) Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein tägliches
Unterrichtsangebot im Umfang von 3 Unterrichtsstunden zuzüglich einer angemessenen Pause.
Abweichende Festlegungen im Hinblick auf den bisherigen Unterrichtsbeginn trifft die Schulleitung
im Benehmen mit dem Elternbeirat und dem Sachaufwandsträger. Nachmittags- oder
Samstagsunterricht findet nicht statt.

Unterrichtsangebot :
Das Unterrichtsangebot für die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 4 umfasst bei zunächst
täglichem Unterrichtsbesuch 15 Wochenstunden, entsprechend einem Richtwert von 3
Unterrichtsstunden pro Tag.

Der inhaltliche Schwerpunkt in dem zur Verfügung stehenden Zeitfenster auf die Fächer
Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht zu legen.
Vorbereitung auf den Probeunterricht
Die verbleibenden Wochen bis zum Beginn des Probeunterrichts (26.05. – 28.05.2020) sollen
zudem gezielt darauf verwendet werden, die Schülerinnen und Schüler mit den
Aufgabenformaten des Probeunterrichts vertraut zu machen.

Wiederaufnahme des Unterrichts in Jahrgangsstufe 1 ab
18.05.2020
Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 beginnt der Unterricht wieder am
Montag, dem 18.05.2020. Für die Jahrgangsstufe 4 wird der Präsenzunterricht wie oben
beschrieben fortgesetzt. Das wöchentliche Unterrichtsangebot für Gruppen der Jahrgangsstufe 1
beträgt 15 Unterrichtsstunden, nach Möglichkeit 3 Unterrichtsstunden pro Tag zuzüglich
angemessener Pausen.
Aber: Im Gegensatz zu den 4.Klassen müssen wir Raum-und Personalbedingt auf ein
„Rollierendes System setzen“. Das heißt, es findet ein wöchentlicher Wechsel statt. Die erste
Gruppe startet dann am 18.05, die zweite Gruppe am 25.05. Über die Einteilung werden Sie
gesondert informiert!!!
Für alle Schüler gilt Unterricht in den Kernfächern Deutsch,Mathematik und HSU.

Wichtig: Der Eingang/Ausgang für die ersten Klassen erfolgt ausschließlich
über das Erdgeschoss Neubau. Die Klassenzimmer der ersten Klassen befinden sich dann im
Untergeschoss. Bitte nicht den Haupteingang benutzen! Auch hier ist Einlasskontrolle!

Pädagogisches Begleit- und Gesprächsangebot für die
Jahrgangsstufen 2 und 3 ab 18.05.2020
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2 und 3 setzen das Lernen zuhause 2.0
zunächst bis auf Weiteres fort.
Darüber hinaus erhalten sie je nach den vor Ort gegebenen Möglichkeiten ein pädagogisches
Begleit- und Gesprächsangebot in Kleingruppen. Treten Sie bitte mit dem Lehrkräften in Kontakt,
um über Inhalte und das Lernen zu Hause zu reflektieren. Auch hier gehen Ihnen noch
gesonderte Informationen zu.

Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts für die Jahrgangsstufen 2 und 3 ist
– vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – für den
15.06.2020 geplant. Wir weisen darauf hin, dass ab dem Zeitpunkt, zu dem die übrigen
Jahrgangsstufen in den Präsenzunterricht zurückkehren, Änderungen beim Unterrichtsangebot für
die Jahrgangsstufe 4 wahrscheinlich sind – aller Voraussicht wird ab diesem Zeitpunkt eine
Umstellung von einem täglichen Unterrichtsbetrieb in der Jahrgangsstufe 4 (für alle Schüler) auf
einen i. d. R. wochenweise gestaffelten Unterrichtsbetrieb (mit jeweils der Hälfte der Schüler
einer Klasse) erforderlich.

Bustransport - Unterrichtszeiten
Für alle Schüler gilt die Unterrichtszeit von 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr. Dementsprechend erfolgt
auch der Bustransport zu diesen Zeiten über den Maria-Ward-Platz. Eine Abstandswahrung
von 1,50m ist im Bus nunmehr nicht erforderlich- aber eine Maskenpflicht. Lehrkräfte der
Grundschule machen hier am Busparkplatz eine Sichtkontrolle. Dere Fahrplan wird demnächst
hier ausgewiesen.

Notbetreuung-Abholung
Die Notbetreuung findet entsprechend den Vorgaben statt. Dies geschieht in den Räumen des
Ganztags. Bringen/Abholung bitte nur beim Eingang/Ausgang Ganztag! Vorher bitte den Bedarf
über das Sekretariat mit den richtigen Formularen melden!

Ferien - Sonstiges
Ein klar festgelegter Fahrplan für die Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs bietet
Schülerinnen und Schülern, deren Eltern, aber auch Schulleitungen und Lehrkräften eine
Perspektive für die kommenden Wochen. Wochenenden und Ferien bleiben unangetastet.
Auch wenn dieses Jahr kein normales Schuljahr mehr sein wird, wird daher an den Pfingstferien
von 2. - 12.Juni und Sommerferien ab 27.Juli 2020 festgehalten.
Unsere Schülerinnen und Schüler brauchen dieses Schuljahr keine Hausschuhe mehr! Das
Mitbringen einer großen Plastiktüte wäre von Vorteil. Bitte auch sämtliche Schulsachen
mitbringen!


Digitales Lernen-Ausblick
Für die Klassen 2 und 3 geht das Lernen zuhause weiter. Wir werden dies weiter pflegen und
ausbauen. Eine kindgerechte Plattform „Padlet“ wird eingerichtet. Halten Sie bitte auch Kontakt
mit den Lehrkräften.


Liebe Eltern,
ein normales Schuljahresende wird es wohl nicht mehr geben und viele Momente der
Gemeinsamkeit, der Vertrautheit, der Gewohnheit und Sicherheit gehen verloren. Machen wir
aber gemeinsam das Beste daraus und schauen geduldig und optimistisch in die Zukunft.
Bedanken möchte ich mich auf alle Fälle bei den Schülerinnen und Schülern und ganz fest bei
Ihnen liebe Eltern.
Danke für ihre Disziplin, für das Vertrauen und ihre Geduld. Danke auch für ihre ehrliche
Rückmeldung zum Thema „Homeschooling“!
Ich bemühe mich stets um aktuelle Informationen und versuche Ihnen diese schnellstmöglich an
die Hand zu geben. Leider erhalten wir aber selbst die Informationen nur schleppend und nicht
immer zeitnah - hier bitte ich um Verständnis! Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute - vor allem
Gesundheit, schöne und glückliche Momente mit ihren Kindern!
Andreas Fischer,R

Quelle: KM Bayern

(Copyright GS Landau)

 

Schrittweise Ausweitung des Präsenzunterrichts unter genauer Beachtung des Gesundheitsschutzes: Dies hat der bayerische Ministerrat in seiner Sitzung am 5. Mai 2020 zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Schulen im Freistaat beschlossen. So geht es an den bayerischen Schulen ab dem 11. Mai 2020 weiter:

Auf der Basis dieser Überlegungen hat der Ministerrat in seiner Sitzung am 5. Mai 2020 folgenden Zeitplan beschlossen, der bis Schuljahresende insgesamt noch drei weitere Schritte zur sukzessiven Ausweitung des Unterrichtsbetriebs umfasst:

1. Starttermin: 11. Mai 2020

Zusätzlich zu den Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen kehren ab dem 11. Mai

  • an den Grundschulen die Jahrgangsstufe 4 sowie
  • an den weiterführenden und – soweit möglich – beruflichen Schulen (ohne FOSBOS) auch die Klassen, die im nächsten Jahr ihren Abschluss anstreben,

in den Präsenzunterricht zurück.

In den „Vorabschlussklassen“ wird die Basis gelegt für die im kommenden Jahr anstehenden Abschlüsse; in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen rückt insbesondere die Vorbereitung auf den Probeunterricht in den Fokus.

Der Unterricht erfolgt auch in diesen Klassen in i. d. R. geteilten Gruppen. Die konkrete organisatorische Umsetzung (z. B. täglicher Unterricht mit geteilten Gruppen; gestaffelter Unterrichtsbetrieb im tage- oder wochenweisen Wechsel) wird schulartspezifisch geregelt.

2. Starttermin: 18. Mai 2020

Ab dem 18. Mai sollen schrittweise die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen der einzelnen Schularten einbezogen werden, die in aller Regel mehr Betreuung und Begleitung benötigen als ältere Schülerinnen und Schüler.

Zusätzlich zu den o. g. Jahrgangsstufen kehren daher ab dem 18. Mai

  • an den Grundschulen die Jahrgangsstufe 1
  • an den Mittelschulen die Jahrgangsstufe 5
  • an den Realschulen und Gymnasien die Jahrgangsstufen 5 und 6
  • an den Wirtschaftsschulen jeweils die unterste Jahrgangsstufe und
  • an der FOSBOS die Integrationsvorklassen

in den Präsenzunterricht zurück. Die Förderschulen orientieren sich, sofern sie nach dem Lehrplan der allgemeinbildenden Schulen unterrichten, jeweils an diesen Schularten. Abgesehen von den o. g. Ausnahmen sind berufliche Schulen in diesen Schritt nicht einbezogen

An den Grundschulen ist – je nach den Möglichkeiten vor Ort – bis zum Beginn der Pfingstferien zudem ein pädagogisches Begleit- und Gesprächsangebot für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2 und 3 vorgesehen, das ggf. auch die Eltern miteinbeziehen kann.

Um eine gleichmäßige Auslastung der Schulgebäude zu erreichen, erfolgt der Unterricht in diesen Jahrgangsstufen gestaffelt in geteilten Lerngruppen, die sich i. d. R. wöchentlich (im Einzelfall vor Ort ggf. auch tageweise) abwechseln („rollierendes System“).

3. Starttermin: 15. Juni 2020

Am Montag nach den Pfingstferien schließlich soll – vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – der Präsenzunterricht auch für alle übrigen Jahrgangsstufen an allen Schularten wieder aufgenommen werden. Ein wochenweise gestaffelter Unterrichtsbetrieb wird auch hier die Regel sein.

Abweichende Starttermine im Bereich der beruflichen Schulen (z. B. FOSBOS sowie Schulen des Gesundheitswesens und des sozialpflegerischen Bereichs) werden noch gesondert mitgeteilt.

Notbetreuung und „Lernen zuhause“

Für die Jahrgangsstufen, die jeweils noch nicht in den Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, sowie für die Teilgruppen, die aufgrund des „rollierenden Systems“ jeweils nicht im Präsenzunterricht beschult werden, wird das „Lernen zuhause“ fortgesetzt.

Auch die Notbetreuung wird weiter bestehen, um z. B. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, die im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, zu entlasten. Wie schon in den Osterferien soll auch während der Pfingstferien ein entsprechendes Angebot vorgehalten werden.

QUELLE: KM BAYERN

ÜBER ESIS erhalten SIE demnächst genauere INFORMATIONEN

KINDGERECHTE HYGIENETIPPS für SCHÜLER

Gibt es hier!

Wenn Kinder kreativ sind.........

Hoffentlich wird es so umgesetzt.................

Dazu die Hinweise zum Hygieneplan an Schulen unter SERVICE/Downloads