Grundschule Landau an der Isar

UNTERRICHTSBETRIEB ab 26.04.

Aufgrund der nach wie vor sehr hohen Inzidenzwerte zum jetzigen Zeitpunkt sind keine Änderungen an den bestehenden Vorgaben zum Unterrichtsbetrieb geplant.

Es bleibt daher bei den u. a. mit KMS vom 25. März Nr. ZS.4-BS4363.0/669 und 9. April 2021 2021 Nr. II.1-BS4363.0/705 kommunizierten Regelungen – etwa zu den allgemeinen Hygienemaßnahmen (z. B. Maskenpflicht, Mindestabstand), zum Nachweis eines negativen Testergebnisses als Voraussetzung für den Besuch des Präsenzunterrichts („Testobliegenheit“) oder zu den inzidenzbasierten Regelungen für den Präsenzbetrieb.

Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 ist in Bayern demnach weiterhin nur Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand möglich für

  • die Abschlussklassen,

  • die Jahrgangsstufe 11 am Gymnasium und der Fachoberschule so-

    wie

  • die Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe.

    Der vom Bund neu eingeführte Schwellenwert einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165, der im neuen IfSG die Obergrenze für die Umstellung auf Distanzunterricht in den meisten Jahrgangsstufen darstellt, hat damit in Bayern jedenfalls vorerst keine unmittelbare Auswirkung.

Zurück