Grundschule Landau an der Isar

NEUE ÜBERTRITTSREGELUNG für 4.KLASSEN

NEUER ZEUGNISTERMIN am 11.05

Verpflichtende Prüfungen fallen für Viertklässler laut einem Beschluss des
Ministerrats für den Rest des Schuljahres weg. In einem entsprechenden
Schreiben des Kultusministeriums heißt es, das Übertrittsverfahren für die
Viertklässlerinnen und Viertklässler werde der aktuellen besonderen
Ausnahmesituation angepasst. Ziel sei es, den Viertklässlerinnen und
Viertklässler faire Bedingungen beim Übertritt an die weiterführenden
Schulen zu bieten.
Konkret bedeutet das: Für das Übertrittszeugnis zählen die Noten, die bis
zum Tag vor den Schulschließungen, also bis zum 13. März, erzielt
wurden. Wenn die Schulen wie bisher geplant am 20. April wieder öffnen,
soll es im verbleibenden Schuljahr keine Prüfungen mehr geben, an
denen die Schülerinnen und Schüler teilnehmen müssen. Stattdessen sind
aber drei Proben vorgesehen, an denen sie freiwillig teilnehmen können.
"Die Eltern können entscheiden, ob die Ergebnisse der drei freiwilligen
Proben in Deutsch, Mathematik und Heimat und Sachunterricht in die
Durchschnittsnote einfließen. Das bedeutet: Jedes Kind kann sich
verbessern, keines wird sich verschlechtern." Michael Piazolo,
Kultusminister Bayerns. (br24)


Termin Übertrittszeugnis neu: 11.Mai 2020


Die Einschreibung an den weiterführenden Schulen könne vom 18. bis
zum 22. Mai stattfinden, der Probeunterricht an Realschulen und
Gymnasium vom 26. bis zum 28. Mai.

Zurück