Grundschule Landau an der Isar

INFORMATIONSABEND der WEITERFÜHRENDEN SCHULEN

Die vielen Wege nach der Grundschule

Elternabend an der Grundschule zum Thema Übertritt nach der vierten Klasse
Foto/Text : von Andrea Luderer-Ostner

Die erste Schulwahl nach der Grundschule bedeutet keine abschließende Entscheidung über die schulische Laufbahn des Kindes. Das erfuhren die Teilnehmer an einem Elternabend an der Grundschule.

Das bayerische Schulsystem eröffnet allen Schülern einen individuellen Bildungsweg. Die hohe

Durchlässigkeit steht dafür, dass eine getroffene Entscheidung für eine Schule nicht endgültig sein muss. Dennoch muss das Thema Übertritt in der vierten Klasse der Grundschule frühzeitig angesprochen werden. Wichtige Informationen, wie das gut gelingt, gab deshalb die Grundschule Landau am Mittwoch bei einem Elternabend in der Turnhalle den Familien an die Hand.

Schulleiter Andreas Fischer von der Grundschule erläuterte die Übertrittsvoraussetzungen für die

Schüler der fünf vierten Klassen.
18 Proben (zehn in Deutsch und jeweils vier in Mathematik und HSU) werden geschrieben. Ganztages-Mittelschullehrer Franz Hochstetter stellte die Mittelschue vor.

Beratungslehrerin Gudrun Hagen von der Viktor-Karell-Realschule informierte über den Bildungsauftrag der Realschulen.

Beratungslehrerin Heike Mohrmann vom Gymnasiun informierte über die Ausrichtungen, den naturschaftlich-technologisch und den sprachlichen Zweig.

Zurück