Grundschule Landau an der Isar

EIN WASCHTAG IM HEIMATMUSEUM

Die dritten Klassen besuchten das Heimatmuseum

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts zum Thema „Zeitgeschichte – Das Leben früher“ besuchten die dritten Klassen der Grundschule Landau das Heimatmuseum, um Wäsche wie in früheren Zeiten zu waschen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die einzelnen Klassen von Museumsleiter Klaus Klobe im Innenhof des Heimatmuseums empfangen. Während des zweistündigen Workshops zeigte Herr Klobe viele alte Fotos und stellte Gegenstände vor, die damals zum Waschen benötigt wurden. So konnten die interessierten Schülerinnen und Schüler beispielsweise alte Blechbadewannen, Bügeleisen, Wäscheklammern und Waschbretter betrachten. Anschließend erklärte der Museumsleiter Schritt für Schritt, wie früher Wäsche gewaschen wurde. Dabei durften die Kinder auch selbst Hand anlegen und ihr mitgebrachtes Wäschestück waschen. Mit Feuereifer wurde gerührt und geschrubbt, um auch die schmutzigsten Socken wieder sauber zu bekommen. Den Schülerinnen und Schülern war es so auf beeindruckende Weise möglich zu sehen, wie viel Arbeit früher das Waschen machte. Abschließend erhielten die Kinder jeweils eine Wäscheklammer als kleines Geschenk und machten sich mit vielen neuen Eindrücken auf den Rückweg.

Zurück